Wirtschaft

AX Semantics als “Bester SMARTech Anbieter” 2019 ausgezeichnet

0

Der auf den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Texterstellung spezialisierte Dienstleister AX Semantics hat in München bei den ersten “SMARTech Awards” in der Kategorie “Bester Anbieter” gewonnen.

Jetzt teilen:

MÜNCHEN – Mit seinem Konzept zu automatisierter Texterstellung mithilfe künstlicher Intelligenz (KI) für verschiedene Branchen hat das Unternehmen AX Semantics bei den erstmals vergebenen “SMARTech Awards” gewonnen und wurde als “Bester SMARTech Anbieter” ausgezeichnet. Das KI-gestützte Tool des Unternehmens, an dem auch die VRM über die “media + more venture” beteiligt ist, setzte sich damit gegen die weiteren Nominierten Exactag und Metoda durch.

Alexander Gösswein, Regional Managing Director bei Criteo und Initiator der Awards, begründet die Entscheidung: „AX Semantics ist in der Lage, aus strukturierten Daten wie Produktmerkmalen, automatisiert Texte in unterschiedlichen Sprachen zu erstellen. Die Technologie verändert durch ihre Fähigkeit, massenhaft Texte zu individualisieren, die Art der schriftlichen Kommunikation. Die Jury hat neben dem geschickten Einsatz von künstlicher Intelligenz auch überzeugt, dass das Unternehmen seine Umsätze bei gleichbleibender Mitarbeiterzahl kontinuierlich steigert.“

Heike Hoppmann, Head of Marketing bei AX Semantics, zeigte sich stolz: „Der SMARTech Award ist eine tolle Auszeichnung für unsere kontinuierliche Arbeit. Seit nahezu 20 Jahren arbeiten wir an unserer Lösung, die Unternehmen die Erstellung personalisierter und individueller Texte in großer Menge abnimmt. Inzwischen sogar in 110 Sprachen und mit minimalem Aufwand. Wir setzen Maßstäbe in der KI-basierten Texterkennung und -Redaktion, von denen die deutsche Marketing-Technologie-Branche als Ganzes profitiert.“

Für den Wettbewerb, der die bereits drei Mal durchgeführten Criteo Performance Marketing Awards ablöst, waren an die 100 Bewerbungen eingegangen. Zu den rund 200 geladenen Gästen der Preisverleihung zählten Marketing-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Gründer und Geschäftsführer von Start-ups, Agenturen und Technologie-Anbietern.

Länder-Beschlüsse zu Plastikmüll und Fake-Shops

Previous article

Streit um Huawei könnte in Handelsgesprächen gelöst werden

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Wirtschaft